Position
Werksleitung (d/m/w) Standort Rhein/Ruhr

 

Unternehmensbeschreibung
Das Unternehmen ist Teil einer deutschen Firmengruppe mit Aktivitäten in der Metallverarbeitung und des Maschinenbaus. Insgesamt sind rund 1.000 Mitarbeiter in fünf Tochtergesellschaften tätig, die jeweils an den Standorten von einer Werks- und Vertriebsleitung geführt werden. Diese Führungskräfte berichten an ein Team von drei Geschäftsführern (Finanzen/Technik/Vertrieb), die Zentralfunktionen bereitstellen und als Beirat fungieren. Im Werk Rhein/Ruhr sind 100 Mitarbeiter tätig, dazu ist ein Vertriebsteam mit fünf Außen- und drei Innendienstmitarbeitern angebunden. Der Vertrieb erfolgt weltweit, teilweise über Partner in Ländern und Regionen. Die Exportquote beträgt derzeit etwa 50% bei einem Umsatz von ca. 30 Mio. €. Hergestellt und vertrieben werden komplexe und hochwertige Metallteile für den Maschinenbau. Die Teile durchlaufen einen mehrstufigen Prozess und werden in Klein- und Kleinstserien nach Anforderung der Kunden hergestellt. Die technische Ausstattung besteht aus unterschiedlichen Maschinen zur Bearbeitung sowie Einrichtungen zur Veredelung. Die Firma ist in diesem Segment Technologieführer und hat sich eine sehr solide Position im Markt erarbeitet.

Aufgabenbeschreibung
Gesucht wird nach einer Führungspersönlichkeit mit einer Ingenieursausbildung und umfangreichen Erfahrungen in einer technischen Managementaufgabe. Die Tätigkeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem gleichgestellten Vertriebsleiter des Standortes. Die administrativen Prozesse werden durch Zentralfunktionen in der Gruppe unterstützt. Die Werksleitung ist zuständig für die gesamten technischen Einrichtungen und Gebäude sowie die Fertigung mit mehrstufigen Prozessen. Es besteht disziplinäre Verantwortung für Arbeitsvorbereitung, Beschaffung, Instandhaltung, Logistik, Produktion und Verfahrensentwicklung. Die Aufgabe ist mit erheblichem Gestaltungsspielraum ausgestattet. Der Dienstsitz liegt zentral im Gebiet Rhein/Ruhr, der Wohnsitz sollte in dieser Region sein oder dorthin verlegt werden.

  1. Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf der Produktion unter den Gesichtspunkten von Wirtschaftlichkeit und Termintreue

  2. Verantwortung für die Funktion, Verfügbarkeit und Weiterentwicklung oder Austausch aller Anlagen, Maschinen, Geräte und Werkzeuge sowie der technischen Infrastruktur von Gebäude und Gelände des Standortes

  3. Überwachung des definierten Zustands von Sicherheit, Qualität, Führungs- und Fehlerkultur sowie Kosten und Budget sowie die regelmäßige Betrachtung und Anpassung aller Prozesse in Zusammenarbeit mit den Abteilungen und Teams im Verantwortungs

  4. Entwicklung alternativer Verfahren und Prozesse sowie der dafür erforderlichen Maschinen, Geräte, Werkzeuge und Anlagen, zur Absicherung der Unternehmensziele

  5. Motivierende und fördernde disziplinäre und interdisziplinäre Führung der Abteilungs- und Teamleitungen sowie der Mitarbeiter und Partner, unter den Aspekten Wertschätzung, Respekt und Achtung

Anforderungsprofil
Alter: Nicht relevant
Ausbildung: Abgeschlossenes technisches Studium (Master, Diplom, Promotion) mit Vertiefung z.B. der Produktions-, Verfahrens-, Werkstoff- oder Automatisierungstechnik.
Berufserfahrung: Tätigkeit als Führungskraft mit umfangreicher Verantwortung größerer Einheiten (Abteilungs-, Bereichs- oder Gesamtleitung) im Produktionsbereich von Unternehmen, idealerweise mit auftragsbezogener Fertigung.
Branchenkenntnisse: Kenntnisse der Metallverarbeitung und von Veredeleungsverfahrlen wären ideal. Kenntnisse der Planung und Organisation von Investitionen, technischen Umbauten sowie komplexen mehrstufigen Produktionsprozessen sind erforderlich.
Sprachkenntnisse: Auf Grund der internationalen Einbindung sind gute Kenntnisse (B2+) der englischen Sprache erforderlich.
Persönliche Merkmale: Souveräne Führung mit fachlicher und persönlicher Kompetenz sowie verbindlicher Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern außerhalb des eigenen Verantwortungsbereiches · Hervorragende kommunikative Fähigkeiten · Analytisches, strukturiertes sowie konzeptionelles Denken und Handeln · Fähigkeit zum Management von mehrstufigen Organisationen und vielfältigen Aufgaben · Hohes technisches Verständnis und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln · Hohe Verantwortungsbereitschaft sowie Qualitäts- und Kostenbewusstsein · Hohe Motivation, Fähigkeit zur persönlichen Entwicklung, Lernbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit

«« zurück